19. Internationales Kolloquium "Werkzeugbau mit Zukunft"


Vorschaubild

13.11.2019 - 14.11.2019

19. Internationales Kolloquium "Werkzeugbau mit Zukunft"


Pullman Aachen Quellenhof
Monheimsallee 52
52062 Aachen
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT 
Prof. Dr.-Ing. Thomas Bergs, MBA, WZL, RWTH Aachen
Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh, WZL, RWTH Aachen 
850.00 € 19. Internationales Kolloquium "Werkzeugbau mit Zukunft" und Preisverleihung "Werkzeugbau des Jahres 2019"
(13. - 14. November 2019)

595.00 € 19. Internationales Kolloquium "Werkzeugbau mit Zukunft" und Preisverleihung "Werkzeugbau des Jahres 2019"
(13. - 14. November 2019) - nur Mitglieder der WBA



Das 19. Internationale Kolloquium „Werkzeugbau mit Zukunft“ und der Wettbewerb zum „Werkzeugbau des Jahres“ sind seit Jahren feste Größen in der Branche des Werkzeug- und Formenbaus. Das Kolloquium gilt als der zentrale Branchentreffpunkt. Die besten Unternehmen des Wettbewerbs erhalten hier die Chance, ihre Erfolgsstrategien zu präsentieren. Auf kompakte Art und Weise bietet die Veranstaltung praktische Handlungsempfehlungen, damit Unternehmen im Wettbewerb langfristig erfolgreich bestehen können. Die Vorträge des Kolloquiums halten Experten der besten Unternehmen aus dem Werkzeug- und Formenbau und aus unseren Forschungseinrichtungen. Das WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer IPT präsentieren Methoden, Systeme und Technologien als praxisrelevante Forschungsergebnisse. Außerhalb der Vorträge eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten zum persönlichen Ideen- und Erfahrungsaustausch.





Eva Schug, B.A.
Veranstaltungsmanagement
Tel.:
+49 (0)241 / 80 23614
Fax:
+49 (0)241 / 80 22575
E-Mail:
e.schug@wzl.rwth-aachen.de

14.11.2019

Zeit

Programmpunkte

08:30 Begrüßungskaffee und Öffnung der Industrieausstellung
09:00 Begrüßung
09:15 Deutscher Werkzeugbau als "Game Changer" - innovative Geschäftsmodelle für Produktivitätssteigerung im Serienprozess (voraussichtlich)
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing Günther Schuh, Direktor, WZL der RWTH Aachen und Fraunhofer IPT
09:45 Die richtige Fertigungstechnologie im Werkzeugbau - konventionelle Bearbeitung bis Digitale Vernetzung
Gerhard Gorbach, (ehem.) Leiter Betriebsmittelbau, Julius Blum GmbH, Ralf Hildebrand, Leiter Bauteilfertigung, Julius Blum GmbH
10:10 29 Jahre durch Krisen, Trends und Hypes – strategische und operative Erfolgsfaktoren
Wolfgang Faßnacht, Inhaber,FASSNACHT Werkzeug-Formenbau
10:35 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
10:55 Lebenszyklusorientierte Werkzeugauslegung
Johannes Obrecht, Chief Operating Officer (COO)/Produktionsvorstand, Progress-Werk Oberkirch AG
11:20 Effizienzsteigerung durch Industrie 4.0: (Teil)Automatisierung in Arbeitsplanerstellung, CAM-Programmierung und Fremdvergabe-entscheidungen
Gerd Ringelmann, Senior Manager Car Powertrain Technology, Lead Production Unit Werkzeugbau, ZF Friedrichshafen AG
11:45 Strategie im fischer Werkzeug- und Formenbau – höchste Kundenorientierung durch Industrie 4.0
Bernd Ströhlein, Bereichsleiter Werkzeug- und Formenbau, fischer Werkzeug- und Formenbau GmbH
12:10 Mittagessen
13:20 Strategische Richtungen - neue Wege für Kooperationen und Partnerschaften mit dem ungarischen Werkzeugbaumarkt (voraussichtlich)
Zoltán Mucsányi, Partner, Spinto Tool Design & Manufacturing Hungária Ltd.
13:45 Digitalisierte Fräsprozesse – tiefgreifendes Prozessverständnis als Wegbereiter für Prognosefähigkeit
Prof. Dr.-Ing. Thomas Bergs MBA, Direktor, WZL der RWTH Aachen und Fraunhofer IPT
14:15 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
14:30 Podiumsdiskussion „Vernetzter adaptiver Werkzeugbau – Technologiewissen und Prognosefähigkeit als Schlüssel zum Erfolg?“
mit Vertretern aus deutschen internen und externen Werkzeugbaubetrieben, Professoren und Zulieferern
15:45 Verabschiedung & Networking

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:






Zusatz Option für Teilnehmer:

Ich nehme am 13. November 2019 von 15.00 - 16.30 Uhr am Get Together im Cluster Produktionstechnik, RWTH Aachen Campus, teil.


Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:

weitere Optionen:

Der Gesamtpreis beträgt: ,-€


Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.


Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:
* Pflichtfelder
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands






  oder  












     

Ich bin damit einverstanden, dass mein Name und meine Dienstanschrift in das Teilnehmerverzeichnis aufgenommen und für die Zwecke der Veranstaltungsorganisation EDV-technisch verarbeitet und gespeichert werden. Im Rahmen der Veranstaltung wird Ihre E-Mail-Adresse dem Teilnehmerkreis zur Vernetzung sowie zur Anwendung einer App zur Verfügung gestellt.





Ich willige ein, dass mir das WZLforum gGmbH, deren Veranstaltungs-Partner, das Werkzeugmaschinenlabor WZL oder das Fraunhofer IPT ist, in regelmäßigen Abständen Informationen zu ihren Forschungstätigkeiten und ihrem Leistungsangebot per Post oder E-Mail zusenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber dem WZLforum gGmbH, Steinbachstr. 25, 52074 Aachen, oder per E-Mail an info@wzlforum.rwth-aachen.de mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies hat zur Folge, dass Sie vom WZLforum und den von ihnen ausgewählten Instituten und Einrichtungen über den jeweiligen Kommunikationsweg nicht mehr zu Werbezwecken kontaktiert werden.
Bitte wählen Sie, in welcher Form wir Sie über Aktuelles informieren dürfen.

  Keine
Infos
Post & E-Mail nur
Post
nur
E-Mail
WZLforum gGmbH
WZL der RWTH Aachen
Fraunhofer IPT



Kontakt

WZLforum gGmbH

Steinbachstr. 25

52074 Aachen

Tel +49 241 80 23614


info@wzlforum.rwth-aachen.de


Folgen Sie uns auch auf

facebook Xing linkedin